Anschreiben Winter 2017

Liebe Weinfreunde,

langsam wird es ruhiger an der Südlichen Mosel. Der erste Frost hat uns erreicht, das Laub fällt und wir bereiten uns auf den kommenden Winter vor. Selbst unsere ansonsten recht wilden Hofkatzen suchen jetzt die Nähe der Menschen und huschen gerne noch schnell ins wärmere Lager.

Das Jahr 2017 war extrem früh, zwischen Sommerweinfesten und Beginn der Traubenlese haben wir normalerweise Anfang September 1-2 Wochen Zeit für Urlaub und etwas Ruhe, um neue Kräfte zu tanken. Das fiel dieses Jahr aus. Die Traubenlese 2017 begann so zeitig wie nie zuvor. Bereits am 6. September konnten und mussten wir mit der Lese beginnen:

Warme Temperaturen im März, ein rascher Austrieb, Spätfröste im April und eine gute Blüte haben für diesen Termin gesorgt. Vor 30 Jahren hätte man sich darüber gefreut, mittlerweile bringt die frühe Reife aber einige Probleme mit sich: Ende August / Anfang September ist es noch warm, 25°C sind keine Seltenheit. Dieses Jahr kam eine Regenperiode dazu, dadurch entstand vor allem in den kompakten und schon süßen Trauben Fäulnis, im schlimmsten Fall Essigfäule. Dies reduzierte die Menge und führte zu deutlich mehr Aufwand bei der Traubenlese. Die Trauben wurden von Hand gelesen, (Essig-)faule Beeren einzeln von Hand entfernt. Das penible Sortieren ist für fruchtige und typische Weine absolut notwendig.

Die Lese begann mit einer edelsüßen, vollreifen Rotling Auslese aus den Rebsorten Solaris und Regent. Die Erträge bei den Burgundersorten lagen bei nur 40-60 hl/ha, Riesling ähnlich, Rivaner und Elbling sahen je nach Lage besser aus. Chardonnay brachte ganze 300 Liter, das sind knapp 8 hl/ha, er kam in den Pinot Sekt.
Ortega konnten wir erneut nicht ernten, Spätfröste und Essigfäule haben ihn komplett vernichtet. Die Mengen sind gering, die Qualität durch die Arbeit im Sommer und die selektive Lese sehr gut. Im Moment blubbert im Keller noch ein Grauburgunder, er lässt sich jedes Jahr mit der Gärung Zeit bis kurz vor Weihnachten. Der 2017er Auxerrois ist erfreulicherweise endlich wieder trocken.

Die Lese hat nicht nur zeitig begonnen, sie war trotz Mehraufwand beim Sortieren auch unüblich früh beendet. Timo Sauerwein hat am 21. Oktober Geburtstag, normalerweise mitten in der Traubenlese, dieses Jahr waren wir schon fertig. So blieb genug Zeit alte Rebanlagen in Palzem, Wehr und Helfant zu roden. 2018 werden wir in sehr guter Palzemer Steillage auf "Brühlbüsch" Riesling und im "Untersten Berg" Spätburgunder neu anpflanzen. In Helfant kommen Spätburgunder, Schwarzriesling und Auxerrois dazu. In Wehr erweitern wir im Steilhang die Cabernet Cortis Fläche.

Tobias Sauerwein hat in den letzten Wochen unseren neuen Online-Shop fertig gestellt. Wir bieten Ihnen so mehr Informationen zu den Weinen, kleine Geschichten aus Keller und Weinberg und -wo es passt- Essensempfehlungen. Schauen Sie gerne mal rein: www.erwin-sauerwein.de/shop.

Durch die kleine Ernte 2016 und die gute Nachfrage im Sommer waren unsere Vorräte an Roséweinen arg geschrumpft. Mitte November haben wir daher die ersten 2017er Weine gefüllt. Schwarzriesling Rosé Feinherb (Nr. 22.17) und Rotling Feinherb (Nr. 53.17) sind jetzt wieder lieferbar. Die Weine wurden mit neuen, moderner gestalteten Etiketten ausgestattet.

Kalte Tage, der erste Schnee, lange Abende am Kaminfeuer… es ist Rotweinzeit. Unser Sortiment ist vielfältig und interessant. Als fruchtige Basis bieten wir den Dornfelder, kräftig in der Farbe, gereift und ausgewogen, Trocken (Nr. 11.17), Halbtrocken (Nr. 12.17) und Lieblich (Nr. 13.17), in der Literflasche.

Unsere Rotweine stellen wir alle nach dem traditionellen Verfahren der Maischegärung her. Die Trauben werden geerntet, entrappt (das heißt von den Stielen getrennt) und in kleinen Bütten vergoren. Während der Gärung wird der sich hebende Maischekuchen täglich bis zu sechs Mal von Hand untergestoßen. Dies kostet Zeit und Kraft, aber der Rotwein kann so sein ganzes Potential entfalten. Die Inhaltstoffe aus den Beeren werden im Wein gelöst und durch das Unterstoßen wird etwas Luft mit eingebracht. Dies ist für die Reifung sehr förderlich.

Der Spätburgunder Trocken (Nr. 14.17) oder Feinherb (Nr. 49.17) ist in der Farbe heller, aber im Geschmack elegant-intensiv. Oder im Barrique gereift aus der Lage Brühlbüsch (Nr. 40.17). Der 4-Brüder Rotwein ist unsere kräftige, dunkle Cuvée aus Cabernet Dorio, Spätburgunder, St. Laurent, Regent und Dunkelfelder. Cabernet Dorio und St. Laurent sind im Eichenfass gereift. Eine sehr schöne Überraschung ist unser 2015er Regent Feinherb (Nr. 32.17), ausgewogen und fruchtig. Die beiden Cuvée Alanza, Halbtrocken (Nr. 21.17) und Lieblich (Nr. 29.17), sehr aromatisch und ausgeglichen, sind nach der reizenden Tochter unseres Mitarbeiters Christian du Toit Schmidt benannt.

Bei den Alkoholfreien Getränken ist unser Roter Traubensaft (Nr. 92.17) und das beliebte Apfel-Quitte-Trauben-Cuvée Fruzzante (Nr. 91.17) wieder lieferbar. Auch unseren fruchtigen Weißen Riesling Glühwein (Nr. 42.17) haben wir wieder gefüllt. Genau das richtige für frostige Wintertage!

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung, wenn möglich bis spätestens 5. Dezember 2017. Dann sollte die Anlieferung vor Weihnachten noch klappen. Bestellungen bis 24 Flaschen werden mit DPD versandt, ansonsten liefert die Spedition „Top Logistik“ zügig und flexibel an. Die Lieferung wird per Mail oder telefonisch avisiert. Im Postleitzahlenbereich 10 bis 15 arbeiten wir mit einer neuen Spedition zusammen. Wir hoffen, dass diese sich bewährt. Sollten Sie den Wein zu einem bestimmten Termin benötigen, bitte vermerken, ebenfalls Urlaubszeiten. Bei Rückfragen melden Sie sich bitte bei uns im Weingut.
Unser Tipp: Nutzen Sie unsere interessanten Mengenrabatte. 5% bei 60 Fl., 10% bei 120 Fl.
Ab 24 Flaschen ist die Lieferung für Sie frei Haus.

Den Sauerwein's geht es gut. Tobias ist seit Mitte September wieder heil aus Nairobi zurück, Edith ist darüber sehr froh. Er kümmert sich im Moment um unsere Computer, Webseite und Online-Shop. Unsere Oma Käthi ist rüstig, fährt noch Auto und sie versorgt uns wöchentlich mit leckeren, selbstgebackenen Kuchen und Pizzen. Wir sind froh, dass sie mit 87 Jahren noch so mobil ist.

Ihnen wünschen wir eine besinnliche Adventszeit und frohe Weihnachtstage!

Mit herzlichen Grüßen aus Palzem,

Ihre Familie Sauerwein

Weingut Sonenbuerg - Erwin Sauerwein • ImpressumDatenschutz •